Die nationale Verzehrsstudie II

Die nationale Verzehrsstudie II ist die größte Studie über die Ernährungsgewohnheiten in Deutschland. In den Jahren 2005/06 wurden dazu etwa 20.000 deutsch Sprechende im Alter von 14 bis 80 Jahren befragt.

 

Die Studie untersucht viele Fragen:

Gesundheitsaspekte:

· Gesundheitszustand

· Raucher / Nichtraucher

· sportliche Aktivität

· Schlafdauer und -qualität

Gewicht / Größe / BMI / Taille

Diäten und Ernährungsweisen

Ernährungs- und Kochkompetenz

Gemeinschaftsverpflegung

Risikowahrnehmung

Einkaufsverhalten

Nahrungsergänzungsmittelverzehr

 

Damit kann die nationale Verzehrsstudie II Antworten auf sehr viele Fragen zur Ernährung und zur gesundheitsrelevanten Lebensweise in Deutschland geben. Ihre Ergebnisse sind in drei Berichtsbänden mit insgesamt über 500 Seiten veröffentlicht:

Makronährstoffe: vor allem zu fett

Insgesamt sind die Allermeisten von uns recht gut ernährt. Allerdings essen nicht nur etwa ein Drittel von uns insgesamt zu viel; der Studie nach essen genauso viele zu wenig und zwar vor allem die ganz Jungen (<20 J.) und die Älteren (>65 J) (hier nicht dargestellt).

Die Meisten von uns essen zu viel Fett. Bei den Männern stammt das viele Nahrungsfett meist aus dem hohen Fleischkonsum; daher essen die meisten Männer auch deutlich zu viel Cholesterin. Bei den Frauen sind die vielen Fette eher pflanzlicher Natur; daher haben sie ein deutlich geringeres Cholesterinproblem.

Mikronährstoffe: weitgehend gute Versorgung

Viele von uns machen sich Gedanken um eine gute Nährstoffzufuhr. Dabei denken wir oft an die bekannten Vitamine, wie zum Beispiel Vitamin A oder C; oder bei den Mineralstoffen an Magnesium und Zink. Die steigende Anzahl von vegetarisch oder gar vegan lebenden Menschen, sorgen sich auch um die fast ausschließlich in tierischen Produkten vorhan- denen Vitamine der B-Reihe.


Die nationale Verzehrsstudie zeigt eindrucksvoll, dass wir mit all diesen wichtigen Mikronährstoffen recht gut versorgt sind.


Flächendeckender Mangel bei einigen wichtigen Nährstoffen

Anders sieht es mit einigen weniger bekannten essentiellen Nahrungsbestandteilen aus:

Den Meisten von uns fehlen folgende für unsere Gesundheit wichtige Nährstoffe:

Ballaststoffe

Vitamin D

Folsäure

Jod

Kalzium

Unsere moderne Nahrung enthält diese Nährstoffe nicht in ausreichender Menge und unsere gesunkene Kalorienaufnahme erschwert uns zusätzlich das Erreichen der notwendigen Mengen.

Wie die Nationale Verzehrsstudie zeigt, können auch die üblichen Nahrungsergänzungsmittel diesen Mangel nicht auffangen. Denn sie enthalten diese Nährstoffe entweder gar nicht, in zu geringer Menge oder in für unseren Körper ungeeigneter Form.

Mehr über diese wichtigen Nährstoffe, wie wir ihren Bedarf decken können und warum das so wichtig ist, erfahren Sie hier und hier.